Wandern auf dem Wistent-Pfad

Wandern auf dem Wistent-Pfad

Kommt mit uns auf Touren. Seit einiger Zeit bietet der Wanderführer Jörg Sonneborn Wanderungen rund um Aue-Wingeshausen an. Er kennt nicht nur die besten Wanderwege im Grenzbereich zwischen Wittgenstein und Sauerland, sondern berichtet auch über interessante Geschichten am Wegesrand. Viel Wissenswertes ist dabei, mitunter auch amüsante Anekdoten zwischen Mythos und Wahrheit.

Die Ortschaft Aue-Wingeshausen bietet alles was der Wanderer so erwartet. Anspruchsvolle Wanderwege, wie den „Wisent-Pfad“, ausgezeichnet durch den Deutschen Wanderverband als Premiumwanderweg oder auch durch die „Wisent-Wildnis“.

Wenn Sie bis jetzt noch keinem Wisent begegnet sind, haben Sie bei einer Wanderung auf dem „Wisent-Pfad“ Gelegenheit dazu: Der „Wisent-Pfad“ beeindruckt nicht nur landschaftlich mit etlichen Ausblicken und natürlichen Pfaden, Sie haben zudem Besuchsgelegenheit im         20 Hektar großen Schaugehege,  der Wisent-Wildnis am Rothaarsteig, die Wisente zu besuchen. Denn im Schaugehege lebt eine Wisent Herde mit aktuell 11 Tieren und kann auf dem 3 km langen Rundwanderweg bestaunt werden.

Die schöne Umgebung rund um die Wittgensteiner Dörfer Aue und Wingeshausen, sowie die Wisent-Wildnis Wittgenstein können auf einem herrlich angelegten Wanderweg erkundet werden. Der Rundwanderweg mit einer Gesamtlänge von 12,9 Kilometern verläuft überwiegend auf Waldwegen und naturbelassenen Pfaden über den Rothaarkamm nach Schmallenberg-Jagdhaus. Die Wegführung durch das malerische Tal der Ihrige und Pfade im Bockeshorntal verleihen der Wanderung einen Hauch von Abenteuer.

Start und Ziel der Wanderung ist der „Sonnenhof“ (Café, Restaurant & Hofladen) oberhalb von Wingeshausen . Wanderer können mit dem Auto, Bus oder Bahn in Aue-Wingeshausen anreisen. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof gibt es genügend Parkmöglichkeiten. Ab dort geht es zu Fuß weiter durch den Ort, vorbei an der Kletterwand „Am Kapplerstein“ hinauf auf die Höhen von Wingeshausen. Am „Sonnenhof“ ist der Einstieg in den Wisent-Pfad möglich. Eine weitere Einstiegsmöglichkeit in den Rundwanderweg bietet der Parkplatz an der Wisent-Wildnis.

Fazit: Eine durch und durch gelungene Streckenführung mit abenteuerlichem Charakter!

Wandern ist das Eine. Und wie und wo führt der Weg zum Mehr?

„Bei uns haben die Wanderer nicht nur die Aussicht auf die wunderschöne Landschaft im Wittgensteiner Land,“ so Jörg Sonneborn, „sondern auch auf ein gepflegtes Pils und regionale Küche. Wir sind also eine erstklassige Adresse für kulinarische Ausflüge. Die Gastronomie vor Ort ist hervorragend aufgestellt.“

Ob ein Ausflug mit Freunden, Familie oder Kollegen – jede Gruppe bekommt ihr individuelles Paket geschnürt, maßgeschneidert ganz nach den Wünschen unserer Wanderfreunde.

Zum Beispiel Firmenmeetings mit Rahmenprogramm, Wandern mit Genuss, kurze Wanderungen von 7-10 km mit anschließender Einkehr oder „Dutch Oven“ Wanderungen.

Ablauf einer „Dutch Oven“ Wanderung:

Vor der Wanderung werden die bereitgestellten „Dutch Oven“ von den Teilnehmern mit allerlei Leckereien gefüllt und auf das Feuer gestellt.

Während wir mit der Wandergruppe durch eine faszinierende Natur am Rothaarsteig wandern, kümmert sich unser „Dutch Man“ währenddessen um die „Töpfe mit den Leckereien,“ so dass nichts anbrennt. Nach der Rückkehr zum Ausgangspunkt kann sich die Gruppe am selbst zubereiteten Mahl erfreuen und noch schöne gemeinsamen Stunden verbringen.

Neben den Wanderungen gibt es – Dank der Unterstützung der Kooperationspartner – noch vieles Mehr:

Weitere Infos zum Thema Wandern auf dem Wisent-Pfad erhalten Sie bei Wanderführer:

Jörg Sonneborn

Wandern und mehr

57319 Bad Berleburg

Telefon: 02759 1385

Mobil: 0171 7345 176

E-Mail: info@joerg-sonneborn.de

Internet: http://joerg-sonneborn.de