Frühlingserwachen

Bald ist er endlich da – der Frühling

Doch oft weiß er gerade im April nicht, was er will. Mal beschert er uns tagelang kühles, feuchtes, windiges „Sauwetter“  und am nächsten Tag den schönsten Sonnenschein. Der häufige Wechsel macht insbesondere wetterfühligen Menschen zu schaffen. Sie klagen über Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und rheumatische Beschwerden, wie Gelenk-, Glieder-und Rückenschmerzen. Wer partout nicht aus dem Tief kommen kann,  sollte sich viel an der frischen Luft bewegen und seinen Körper immer wieder verschiedenen Wetterreizen aussetzen. Dies kann ein schöner Spaziergang sein, oder wer es etwas sportlicher mag, sollte es mit Walking oder Joggen versuchen. So bringt man auch gleichzeitig den Kreislauf in Schwung. Mit viel frischem Obst und Gemüse trägt man zum allgemeinen Wohlbefinden bei. So kann man gestärkt in den Frühling starten.