50 Jahre Kneipp-Kurort Bad Berleburg – 200 Jahre Sebastian Kneipp – Ein springlebendiges “Bad”

50 Jahre Kneipp-Kurort Bad Berleburg – 200 Jahre Sebastian Kneipp – Ein springlebendiges “Bad”

Doppeltes Kneipp-Jubiläum mit vielen Angeboten

Im Jahr 2021 feiert die Kneipp-Bewegung den 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp – die Stadt Bad Berleburg feiert mit. Deshalb hat der Kneipp-Bund e.V. das Jubiläumsjahr „Kneipp 2021“ ausgerufen. Der  Beitrag Kneipps zum deutschen Gesundheitswesen, zur Kultur und zur Ausprägung des Präventionsbegriffes ist ebenso vielfältig wie groß. Entsprechend hat das Kneipp’sche Naturheilverfahren für die Gesundheitsversorgung großes Potenzial. Und dieses Potenzial wollen BLB-gesund und die Stadt Bad Berleburg gemeinsam noch bekannter machen. „Gesunde Ernährung, Bewegung in der Natur und Ausgleich durch innere Balance sowie Entspannungsübungen für Körper und Geist sind wichtiger denn je. Durch die Corona-Pandemie sind viele Menschen an ihre Belastungsgrenzen gestoßen. So ist es wichtig, die Ressourcen wieder zu stärken und Körper, Geist und Seele dadurch wieder in Einklang zu bringen“, erklärt die Gesundheitsmanagerin der Stadt Bad Berleburg, Marion Nölling.

Mit dem ganzheitlichen Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipp, das die fünf Elemente Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Balance umfasst, werden das Immunsystem wirksam gestärkt und die Selbstheilungskräfte angeregt. Da in Bad Berleburg  sogar ein doppeltes Jubiläum zu feiern ist – 50 Jahre Kneipp-Kurort Bad Berleburg und 200 Jahre Sebastian Kneipp – stehen in den kommenden Wochen die einzelnen Elemente im Fokus. Dabei geht es darum Anregungen zu geben, wie diese Elemente im Alltag integrierbar sind – das Motto lautet: „Alt bewährt und neu gelebt“. Deshalb stellen BLB-gesund und die Stadt Bad Berleburg die Elemente im Einzelnen vor und bieten interessante Vorträge und Mitmach-Angebote an. Zum Auftakt geht es bis einschließlich Montag, 31. Mai, um das Element „Heilpflanzen“. Der Startschuss fällt am Geburtstag von Sebastian Kneipp am Montag, 17. Mai.

„Vorbeugen sollt ihr durch diese Kräuter, nicht das Übel erst groß werden lassen“, hat Sebastian Kneipp einmal gesagt. Kneipp hielt große Stücke auf die Pflanzen und verwendete sie als Badezusätze, Tinkturen, Salben, Tees und Säfte. Dabei stützte er sich auf die lange Tradition der Klostergärten in Europa und entwickelte seine Therapie stetig weiter. Das Wissen um die heilende Wirkung ausgesuchter Kräuter und Pflanzen basiert auf einem Jahrtausende alten Erfahrungsschatz – ein Erfahrungsschatz, den Apotheker Dirk Eigner (Apotheke „Am Schloßpark“ Bad Berleburg) im Rahmen eines digitalen Vortrags weitergeben möchte. Mit dem Thema „Heilpflanzen – alt bekannt und neu bewiesen“ widmet er sich am Dienstag und Donnerstag, 25. und 27. Mai, jeweils um 19 Uhr dem Element. Der Vortrag ist kostenlos und findet per Zoom-Videokonferenz statt – eine Teilnahme ist zudem auch per Telefon möglich. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei Marion Nölling per E-Mail unter m.noelling@bad-berleburg.de oder unter Tel. 02751 923-210. Nach erfolgter Anmeldung sendet sie auch die Zugangsdaten für den Vortrag zu.

INFOBOX:

Geboren wurde Sebastian Kneipp am 17. Mai 1821 in Stephansried bei Ottobeuren. Seine Lehren und sein Wissen spielen bis in die Gegenwart nicht nur eine große Rolle, sondern bilden oft die Grundlage für Behandlungen. Daher möchten BLB-gesund und die Stadt Bad Berleburg einen nachhaltigen und dauerhaften Beitrag im Sinne Kneipps leisten. Deshalb soll – Corona-bedingt voraussichtlich erst im Spätsommer – ein Kräutergarten entstehen, der sich dem Element „Heilpflanzen“ widmet. Die Umsetzung ist in Kooperation mit einer Kita aus dem Bad Berleburger Stadtgebiet geplant.

(Bildmaterial: copyright pixabay)